Mechanische Eigenschaften der Steckverbinder

- Nov 02, 2018-

Mechanische Eigenschaften In Bezug auf die Verbindungsfunktion ist die Einführ- und Ausziehkraft eine wichtige mechanische Eigenschaft. Die Einführ- und Ausziehkraft wird in Einfügekraft und Ziehausgabe unterteilt (Zugkraft auch als Trennung bezeichnet), die Anforderungen der beiden sind unterschiedlich.

Die Bestimmungen für die maximale Einsteckkraft und die minimale Trennkraft in den einschlägigen Normen zeigen an, dass die Einführungskraft von der Verwendungsstelle aus klein ist (und somit eine geringe Einfügungskraftlebensdauer und eine Nicht-Einfügungskraft-ZIF-Struktur aufweist) und die Trennkraft zu klein ist, beeinflusst dies die Zuverlässigkeit des Kontakts. Eine weitere wichtige mechanische Eigenschaft ist die mechanische Lebensdauer des Steckverbinders. Mechanische Lebensdauer ist eigentlich eine Art Haltbarkeitsindikator (Dauerfestigkeit), in der nationalen Norm GB5095 als mechanischer Betrieb bezeichnet. Es basiert auf einem Einschub und einem Auszug für einen Zyklus, um die Verbindungsfunktion (z. B. Kontaktwiderstandswert) nach dem angegebenen Plug-and-Draw-Zyklus ordnungsgemäß ausführen zu können. Die Steckkraft und die mechanische Lebensdauer des Verbinders hängen von der Qualität der Beschichtung (Gleitreibungskoeffizient) und der Abmessungsgenauigkeit der Kontaktanordnung (Ausrichtung) der Kontaktteilstruktur (Überdruckgröße) ab.